all2rs
Lageplan  
  Start
  ♀-Charas
  ♂-Charas
  Spezialfälle
  Stories
  => Sturm im Nebel
  => Can't fight the moonlight
  => Traue Niemandem
  => Schwarze Rosen
  => Dark Streets ~ Jeder Schatten ist gefährlich
  => Sk8te UP
  => Das Tor zur Ewigkeit
  => Sacristancia
  => Everlasting Darkness
  => Blasphemy
  => Silberperlen
  => Haha! Raped you!
  => How to survive...
  => On my Way to Wonderland
  => Aspects of War
  => Süße Unschuld
  => 'Till the End of Days
  => Dark (K)nights
  => Infected
  => Scholia Arkana
  => Onyxia's Fall
Infected
Infected

Wir waren wie sie. Wir wuchsen in nmormalen Familien auf. Wir gingen zur Schule, fanden Freunde und lebten unsere Kindheit und Jugend aus. Alles war, wie es sein sollte...

Aber nicht lange genug
...

http://www.photographyblogger.net/wp-content/uploads/2009/05/playground7.jpg


15 Jahre lang hatte jeder von uns ein geregeltes Leben und kannte sich selbst und die Menschen um sich herum. 15 Jahre lang liefen wir, die alle nicht unterschiedlicher hätten sein können, einander nicht über den Weg. Aber wir hatten alle etwas gemeinsam.
Wir alle wurden als Kleinkinder in verschiedenen Altersgruppen von einem Professor untersucht, der mit uns eine Studie durchführen wollte. Alles galt als 'absolut unschädlich' und 'nur förderlich' für unser Wachstum.
Unsere Eltern bekamen dafür Geld, und kaum jemand schlug das Angebot aus, seinem Kind ein vielleicht besseres Leben zu verschaffen. Also bekamen wir alle eine 'Impfung'. Das Serum in unserer Blutbahn sollte dort für den Rest unseres Lebens bleiben, unseren Körper und unser Immunsystem stärken und unsere DNS so verändern, dass wir resistent gegen jede Krankheit wären und somit die nächste Stufe der menschlichen Evolution darstellten...

Aber die Wirkung blieb aus...

Wochen und Monate vergingen, wärend wir in einem abgeschotteten Bereich unter der Beobachtung des Professors standen. Manche von uns wurden im Laufe dieser Zeit krank. Es war nichts dramatisches. Nur eine Abwehrreaktion des Körpers gegen das Serum, die sich in einer Kindergrippe manifestierte.
Die kranken Kinder wurden zu ihren Familien zurückgeschickt und wurden wieder gesundgepflegt. Im nachhinein war bei ihnen nichts anders als vorher. Aber die wenigen von uns, die das Serum nihct abstießen, blieben insgesamt 5 Monate von unseren Familien getrennt, bis man uns schließlich - kerngesund und quicklebendig - nach Hause brachte.
Trotz seines 'fehlgeschlagenen Experiments', wie er es später betitelte, überließ der Professor unseren Familien das Geld und uns auhc ihrer Obhut. Aber keiner von uns, weder wir, noch der Professor, wusste dass noch Jahre vergehen mussten, bis das Serum Wirkung zeigte.

15 Jahre später brachen die ersten von uns einfach so zusammen. Mitten im Alltag. Einige in der Schule, andere bei der Arbeit. Und es erwischte einen nach dem anderen. Jeder wachte im nächstgelegenen Krankenhaus auf oder auch nur 5 Minuten später. Das war ganz unterschiedlich. Und wir alle fühlten uns anders. Irgendwie...seltsam. Wenige Stunden später kam der nächste Kollaps, der zwar nicht mehr in die Bewusstlosigkeit führte, aber uns lähmte und quälte, während es in unseren Köpfen hämmerte und wir etwas fremdes in uns spürten.
Die nächste Nacht war dann am schlimmsten. Von Schmerzen geplagt erwachte jeder aus unruhigem schlaf und fand sich in einem anderen Körper wieder. Plötzlich lag jeder als TIER in seinem Bett! Von Panik gepackt, flohen viele sofort. Andere warteten den Morgen ab und wurden dann von den eigenen Eltern hysterisch aus dem Haus gejagt, weil sie ihre Kinder nicht erkannten. Und so nahm alles seinen Lauf.
Viele Betroffene wurden gleich zu Anfang vom Professor ausgemacht, der keinen von uns vergessen hatte. Er spürte uns alle auf und versuchte, uns zu sich zu seinem Anwesen zu locken, dass mittlerweile auch weit weg liegen konnte, da einige von uns im Laufe ihres Lebens umgezogen waren.
Wer folgte, wurde sofort eingesperrt und abgerichtet, dem Professor zu dienen. Die, die klug genug waren zu fliehen, wurden gejagt wie Wild. Und so verstecken wir uns nun. Fhren ein Leben in Angst, entdeckt und verschleppt zu werden. Ein Leben, das eigentlich nie ein würdiges war...
Hängt an der wand und macht Tik-Tak  
   
Heute waren schon 1 Besucher (32 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden