all2rs
Lageplan  
  Start
  ♀-Charas
  => Akira
  => Scarlet
  => Sarrenija & Mirellis
  => Sylvana
  => Alima
  => Zölestine
  => Ebony Jones
  => Nevaeh Blues
  => Haley
  => Akara
  => Kasumi
  => Sakura
  => Anjela
  => ???
  => Namika
  => Kivani
  => Dhana Sarrasri
  => Lucie van Valcon
  => Amy
  => Yuki Sazanka
  => Hanna
  => Elizabeth Magnum
  => Amako Sekado
  => Alice
  => Niah
  => Ailyn
  => Shane Lirette
  => Kayleen Draken
  => Spectra Denuit
  => Fjalla Helris
  => Saira
  => Raya Marista
  => Orianna van Dares
  => Jenna Price
  => Jade Green
  => Aliyah
  => Jamina Haleri
  => Shiko
  => Shiva aka Bastet
  => Laura
  => Salina
  => Ravesca
  ♂-Charas
  Spezialfälle
  Stories
Amako Sekado



Name: Amako Sekado
Alter: 19 körperlich, ? biologisch
Größe: 1,69 m
Rasse: Gestaltenwandlerin


Aussehen:

Haar weiß wie Schnee, Haut, glatt und strahlend wie Purzellan und blutrote Augen. Diese Merkmale prägen Amakos Äußeres. Vorzugsweise trägt sie Kleider im Barockstil, die aber etwas weniger prunkvoll ausfallen. Ihre gesamte Gestalt wirkt klein, zierlich und zerbrechlich. Die Stärke, die dahinter versteckt ist, kombiniert mit der Tatsache, dass sie von vielen unterschätzt wird, ist schon für so manchen zu einer tödlichen Falle geworden. Aber da Amako es ohnehin vorzioeht, in Tiergestalt unterwegs zu sein, um nicht aufzufallen, kennt kaum jemand ihr Menschliches Äußeres. Bis auf die, die ihr zum Opfer fielen.



Charakter:

Gegen die temperamentvolle Amako Sekado ist kein Kraut gewachsen. Sie nimmt nie ein Blatt vor den Mund und lässt sich nur ungern Vorschriften machen. Als Einzelgängerin hat sie es sich abgewöhnt, zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen und als Nomadin hat sie weder eine Heimat noch ein Zuhause. Amako streift lieber allein durch die Gegend und zieht es vor, Menschen zu meiden.


Vorgeschichte:

Amako erinnert sich nicht an ihre Vergangenheit. Eines Tages wachte sie angekettet in einem Labor auf. Ein Mann im weißen Kittel hatte ihr gegenübergestanden und gelacht."Endlich bist du fertig." Ein Satz, der Amako auch nach Jahren noch durchs Gedächtnis jagt.
Aus dem Labor entkam sie nur durch Zufall, als ihr Schöpfer einmal zu langsam damit war, ihre Ketten abzuschließen. Die einzige Kleidung, die sie bei ihrer Flucht trug, war ein zu größer, abgetragener Kittel. Erst später konnte sie sich ein paar Klamotten besorgen.
Bei ihrer Flucht hatte Amako den Körper einer 14-jährigen und sie fand unterschlupf bei einer einsamen, netten, alten Dame, die Amako wie ihre Tochter bzw. Enkeltochter bahandelte. Amako lebte 4 Jahre bei ihr, bis die alte Frau verstarb und Amako etwas Geld hinterließ. Das war der erste und letzte Moment in Anakos Leben, in dem sie Trauer empfand.
Irgendwann begegnete sie zufällig wieder ihrem Schöpfer. Von ihm erfuhr sie, was sie war. Sie hatte schon immer gewusst, dass sie anders war, schließlich konnte sich nicht jeder verwandeln oder teilweise transformieren. Aber die Wahrheit hätte für sie auch ein Buch mit sieben Siegeln bleiben können. Kurz danach tötete sie den Mann, der für ihre Existenz verantwortlich war.
Seit dem streift Amako allein umher und jagt solche Personen, die ebenso abstoßend und grausam sind, wie ihr Schöpfer es war.


Spezielles:

Amako hat die Fähigkeit, sich oder nur Teile ihres Körpers, in alles zu verwandeln, was sie will. Von Tieren über Personen, bis hin zu Gegenständen ist alles möglich, aber alles, in das sie sich verwandelt ist weiß.
Hängt an der wand und macht Tik-Tak  
   
Heute waren schon 1 Besucher (54 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden